Das Mädchen mit den goldenen Augen – Episode 9

    In luftiger Höhe


    Die Lage spitzt sich zu, noch wurden die Helden zwar nicht entdeckt, aber inzwischen ist ihr Eindringen nicht länger unbemerkt. Doch ihrem Ziel rücken sie ebenso Meter für Meter näher...

Nachdem bisher beinahe alle anderen Episoden ausschließlich online aufgenommen wurden, da es recht schwierig sein kann sich zu treffen wenn man in verschiedenen Städten wohnt, hatten wir diesmal die seltene Gelegenheit uns gegenseitig ins Gesicht zu spucken wenn wir geredet haben!

Ich muss sagen ich hatte sehr viel Spaß. Wir hatten das ganze schon knapp zwei Wochen vorher geplant, somit hatte ich genügend Zeit mich darauf vorzubereiten und die wichtigen Karten auf Papier festzuhalten. Außerdem habe ich eine Reihe kleinerer Papieraufsteller gebastelt, mit denen die Charaktere der Spieler und die NPCs auf den Karten angezeigt werden konnten.
Der einzige Wermutstropfen war mein eigener Laptop, der nach knapp 20 Minuten aufhörte aufzunehmen, die Ursache ist mir noch immer unklar. Zum Glück hatten wir an der anderen Ecke des Tischs einen zweiten Laptop aufgestellt. Die beste Soundqualität kann man nicht erwarten, da wir alle recht bunt um den Tisch verteilt saßen, aber ich denke es geht. Falls wir soetwas in naher Zukunft noch einmal versuchen sollten, haben wir eine Reihe kleiner Mikrophone, die wir verteilen werden.

Zu Beginn der Runde hatten wir einen Gast, Erik, der leider nicht genügend Zeit hatte um sich einzubringen, und einen neuen Mitspieler, Robert. Für ihn hatte ich mir einen unerwarteten Auftritt überlegt, welcher uns beiden meiner Ansicht nach auch gut gelungen ist.

Gespielt wurde im Erdgeschoss (links) und Obergeschoss des Anwesens der Hasir (klicke auf die Bilder um sie zu vergrößern)

Erdgeschoss Obergeschoss


Cover: Assassins Creed 2 Concept Art © by Ubisoft.
Soundtrack:

  • avatar Björn als Gamemaster
  • avatar Raik als Beata
  • avatar Mathias als Pedro Delazar
  • avatar Olli als Glenn Fiddich
  • avatar Robert als Ramon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.