Review: B.E.A.R.D.S. Episode 2

Vor knapp einer Stunde endete die zweite Episode der zweiten Pen&Paper-Staffel der Rocketbeans. Um es gleich zu verraten, ich wurde sehr gut unterhalten. Auch wenn ihr also im Folgenden Punkte findet, die sich nach Kritik anhören, dann seht dies nicht als Meckern, auch nicht als Meckern auf hohem Niveau, sondern als Wiedergabe meiner Eindrücke.

Zur Preshow kann ich leider nichts sagen, denn ich habe nur sporadisch mitbekommen, was vor sich ging – ich habe Brot gebacken. Gutes, traditionelles, handgemachtes Brot. Deutlich aufwendiger, als das Rezept vermuten lässt, denn es dauert einen Ticken länger und das Kneten des Teigs am Ende ist auch nicht ganz ohne Muskelkraft möglich. Aber ich hatte ja Raik und das Ergebnis war großartig.

Dinkelbrot
Handgemachtes Dinkelbrot

Aber ich schweife ab, um unser Essen soll es nicht gehen.
In meinen Augen handelte es sich um die bisher technisch beste Episode. Damit meine ich, dass Hauke eine spannende Geschichte geschrieben hat, voll kleiner und großer Höhepunkte. Außerdem haben Simon, Eddy, Nils und Budi ihre Charaktere (für mich) überzeugend gespielt, jeder konnte seinen Teil zum Abenteuer beitragen und die vier haben gut als Gruppe agiert. Die Runde hatten einen guten Fluss, neben der Handlung fielen immer wieder kleine Wortwitze, zu viele, um sie alle wiederzugeben, die genau meinen Humor getroffen haben.
Hauke: “Ihr befindet euch vor der Nebelbank, was wollt ihr tun?”
Eddy: “Geld abheben.”

Auch die Einbindung der Community empfand ich diesmal als angenehm, denn es hielt sich in Grenzen und passte auch sehr gut.

Achtung, leichte Spoler

Besonders die Idee, die Crewmitglieder aus Twitterusern zusammen zu stellen fand ich toll, noch besser sogar, als Hauke aus den Twitternamen zum Setting passende Namen bastelte.

[collapse]

Bei den Abstimmung muss ich generell loben, dass mir die zur Wahl gestellten Optionen bisher, auch in der letzten Episode schon, gut gefallen – es war nie so, dass ich eine Option als unsinnig empfand, meistens hatte ich selbst erst einmal einen Moment nötig um mir zu überlegen, welche Wahl ich treffen will.
Achtung, leichte Spoiler

Dass die Community die Verkleidungen der Charaktere bestimmt war auch in Ordnung, allerdings fand ich schade, dass sich hier eine Art Verzögerung ergab und wir eigentlich erst recht spät mitgeteilt bekamen, wie die Helden aussehen. Ich hätte es schöner gefunden, wenn dies über eine Werbepause hinweg veranstaltet worden wäre, denn so hatte ich Probleme mir vorzustellen, wie die Gruppe denn im Gespräch mit den Wachen aussieht. Die Idee war gut, die Ausführung hätte ich mir anders gewünscht.

[collapse]

Neben all diesen Dingen waren auch die realen Nebendarsteller wieder einsame Spitze. Sofia war eine echte Bereicherung, auch die Türrätsel waren eine tolle Idee (wobei hier auch witzig anzusehen war, dass Hauke von seiner anfänglichen Ich-werde-euch-dabei-nicht-helfen-Einstellung recht schnell abschweifte) und die Ausstattung war wieder mehr als passend. Auch die Einbindung des Essens war gut und Simon hatte sichtlich Spaß mit dem Pislmig, welchen ihm der NerdyTimber gebaut hatte. Es macht wirklich Spaß dabei zuzusehen, wie sie die “Wir erzählen eine Geschichte”-Dimension immer wieder durchbrechen und die reale Welt verwenden, um es noch unterhaltsamer zu machen.

Im Vorfeld war ich nicht wirklich vom großen Hype erfasst. Ich habe mich auf das Event gefreut, aber es war für mich nicht der Höhepunkt der Woche. Diese Einstellung muss ich revidieren, ich hatte viel Spaß und freue mich nun schon auf die nächste Folge. Und darauf, mir nächste Woche noch das Nachgespräch mit Hauke auf youtube anzusehen und mir anzuhören, wie er sich einige Situationen vorgestellt hatte. Denn er hat ja mehrfach betont, dass nicht alles so lief, wie er es sich ausgemalt hatte (was ja offensichtlich nicht schlecht war) und ich finde man merkt auch deutlich, dass die Helden inzwischen deutlich geübter im Spiel sind und immer kreativer an die Aufgaben herangehen. Dadurch war es nur verdient, wenn der ausgeteilte Schaden exorbitant hoch ist. Es kam mir nicht so vor, als läge hier ein Problem im Regelwerk vor, sondern es war für die Aktionen logisch und verdient. Und es macht Spaß, wenn coole Aktionen auch gut belohnt werden.

Um es erneut zusammen zu fassen: Es hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt, den Freitagabend zu investieren.

Das im Banner verwendete Artwork ist Eigentum der Rocketbeans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.