Keulokim – Episode 2

    Bullenauge


    Die Suche unserer Helden nach der Hühnermörderin geht weiter. Von Tempel zu Tempel, über Stock und Stein. Diesmal führt sie die Reise in die Kirche des Eisens.

Unsere zweite Runde entstand wieder mehr oder weniger spontan. Ich hatte mir vorgenommen, mir keine Notizen zu machen, um so viel wie möglich spontan zu entscheiden und mich danach nicht zu ärgern, was ich anders gemacht hatte als geplant. Trotzdem gingen mir in der Woche zuvor immer wieder verschiedene Szenarien und Situationen durch den Kopf. Das ist nicht zu ändern und ehrlich gesagt möchte ich es auch nicht, denn es macht mir Spaß. Für eine längere Kampagne würde ich diese Methode zwar nicht empfehlen, denn man hangelt sich wirklich nur von Situation zu Situation ohne einen größeren Plan zu verfolgen, aber für eine kleine entspannte Runde macht es wirklich viel Spaß.

~ Achtung, der folgende Teil enthält Spoiler und sollte erst nach dem Hören der Episode gelesen werden ~

Die Kirche des Eisens schwappte mir schon länger durch den Kopf, eigentlich wollte ich die Helden dort in einer Partie Ping-Pong gegen Ornald und Selvyster antreten lassen, aber als wir an der entsprechenden Stelle waren, erschien es mir sehr gezwungen. Die drei Pfade waren ursprünglich nur zwei, der Waldweg und der Pfad durch Mori… ich meine Riamo. Ähem. Der Zeppelin basierte auf dem Gedanken “Zeppelin mit Name Hindenburg”. Das war alles und ich muss sagen, ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn es stark von World of Warcraft inspiriert war. Das Dartspiel funktionierte auch gut, hier muss ich aber gestehen, dass ich es in einem Reddit-Post gefunden hatte. Eigentlich hatte ich nach Inspirationen für das Ping-Pong-Match gesucht, ich wollte daraus eine Mischung aus normalem Tischtennis und Blood Bowl machen. Dabei stieß ich auf diese interessanten kleinen Regeln, die dann unerwarteter Weise auch direkt Anwendung fanden. Was ebenfalls Anwendung fand, war der überraschende Absturz. Ich denke, dazu muss ich nichts mehr sagen. Hätte man ahnen können.

Einige kleine andere Anmerkungen, falls es nicht bemerkt wurde (ich habe mich mal wieder frei an allem möglichen bedient):

  • Ticy, Tricy und Tracy haben ihre Namen natürlich von Tick, Trick und Track
  • Die Tunnel von Riamo wären die Minen von Moria gewesen. Keine Angst, ich kriege sie da noch irgendwann rein…
  • eigentlich hätte ich die Hindenburg erst noch gegen einen Adler kämpfen lassen, aber es hat zeitlich nicht gepasst
  • Mathias hatte mir vor der Episode gesagt, dass er so viel wie möglich mit seinem Hühnerkostüm fliegen will. Die offensichtlichen Chancen, das Kirchenfenster und den Absturz am Ende, hat er trotzdem ignoriert
  • Ticy, Tricy und Tracy heilen genauso gut wie einige Damen in GTA Vice City

Die Songliste dieser Episode:

  • avatar Björn als Gamemaster
  • avatar Raik als Elokim
  • avatar Mathias als Keule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.