Die Krassbärte – Episode 1

    Alles ist ein Fetisch


    Nachdem sie kürzlich eine Menge Geld verzockt haben, wird es für unsere Helden Zeit, die Kassen wieder zu füllen. Doch auf ihrem Weg zur nächsten Handelsstadt machen sie die Bekanntschaft von Griselda, einem armen Mädchen, die von einem Fluch geplagt wird...

Ich weiß nicht mehr ganz genau, wie wir auf das Thema kamen, aber zwischen zwei Matches in Counter-Strike fing ein guter Freund von uns, Steffen, plötzlich an davon zu erzählen, dass er Lust hat mal ein “Pen&Paper”-Spiel zu probieren. Er kennt das nur vom Hörensagen und würde es gern mal ausprobieren – ob wir denn schonmal von sowas gehört haben.
Tja, wie es der Zufall so wollte war er da genau an der richtigen Stelle gelandet, denn wie wir ja alle wissen: ja, haben wir schonmal von gehört.

Knapp eine Woche später gab es ein erstes kleines Abenteuer mit Steffen, Olli und mir als Spielleiter. Eine typische Folge für die Giftkiste, verlieren wir nicht zu viele Worte darüber. Aber es hat mir gereicht um zu sehen, wie ein Abenteuer für die beiden aussehen sollte. Im Gegensatz zu Mathias und Raik, die sich gern auf Kleinigkeiten einlassen und dann die Geschichte selbst mittragen, war hier ein klares Ziel nötig. Also zurück an den Schreibtisch, noch Erik und Max ins Boot holen und ab geht die wilde Fahrt!

spoilerwarning

Bevor wir zu den größeren Spoilern kommen, hier noch die Karte des Magierturms:

mageLair

So, kommen wir zur Geschichte. An Erik, Max, Olli und Steffen – ihr solltet das vielleicht nicht lesen.

Die Hexe Griselda war ursprünglich als echte Hexe angedacht. Das heißt nicht, dass sie “böse” sein sollte, das kommt auf den Standpunkt an. Die eigentliche Idee war, dass sie versucht auf dem Feld magische Kürbisse zu züchten, Kürbiskrieger. Deswegen sagte sie auch, dass ihre Kürbisse ohne den Fluch “groß und stark” werden würden. Mit dieser kleinen Gemüsearmee wollte sie Rache an den Dorfbewohnern der nahen Stadt nehmen, da diese vor Jahren ihre Mutter getötet hatten. Ich hatte aber schnell das Gefühl, dass unsere Heldentruppe sie beim ersten Anzeichen von bewegten Kürbissen angegriffen hätte, deswegen habe ich diese Idee verworfen. Was nicht bedeutet, dass Griselda in den nächsten Abenteuern keine wichtige Rolle mehr spielen wird.
Ich habe einige Dinge verworfen, unter anderem den Kampf im Dungeon gegen den Magier, da wir mit der Folge spät anfangen hatten und die Konzentration nachließ. Davon abgesehen war ich aber überrascht, wie gut die Jungs durch die Rätsel marschiert sind. Abgesehen von Bolle, der das Gold natürlich anfassen musste. Ich muss einfach fragen – hättet ihr das Gold auch angefasst?


Falls ihr den iFrame nicht sehen könnt, gelangt ihr auch hier zur Abstimmung

Ich war sicherlich wieder etwas weich und hätte einige Aktionen härter bestrafen können, auch der Kampf von Immeral gegen den lebendigen Baum habe ich recht leicht gestaltet. Mir fehlt noch das Gefühl dafür, wie ich die Schwierigkeit richtig erzeuge und tendiere deswegen immer zu den Samthandschuhen. Ich werde mich in Zukunft mehr bemühen, die Spieler zu töten. Ein schönes Versprechen, richtig?

Viel mehr kann ich aktuell leider noch gar nicht verraten, da ich noch nicht genau weiß, welche losen Enden ich für das nächste Abenteuer aufgreife. Wird der Rubin, den Broth gefunden hat, eine Rolle spielen? Oder der Zauberstab? Ihr dürft genauso gespannt bleiben wie ich selbst.

Soundtrack:

Die Heldenfiguren habe ich über die Seite HeroForge erstellt, kann ich nur weiter empfehlen. Der Hintergrund stammt von elenadudina.

  • avatar Björn als Spielleiter
  • avatar Olli als Broth
  • avatar Erik als Immeral
  • avatar Max als Manfred
  • avatar Steffen als Bolle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.