Gothic 3 – The World is not enough

Ein Mistvieh weniger! Der Schläfer ist (so gut wie) tot! Gothic 2 schon in guten Händen… Da stellt sich die Frage womit es weiter gehen könnte. Nein, die Antwort ist nicht so einfach wie bis drei zu zählen. Oder doch?
Ich habe mir da so meine Gedanken gemacht und mir unter anderem überlegt, den “Die Nacht des Raben“-Handlungsstrang zu zeigen oder eine der Mods (z.B. Diccuric oder Odyssee: Im Auftrag des Königs) zu spielen.

Tatsächlich habe ich mich dann jedoch, vor allem aufgrund der vielfältigeren Möglichkeiten, dazu entschlossen Gothic 3 zu spielen. Hier könntet ihr jetzt theoretisch aufhören zu lesen, wenn euch nicht interessieren würde, warum dieser Artikel hier noch nicht am Ende ist.
Tja, ich habe außerdem entschieden, neben dem Questpaket 4 und dem Community Patch noch eine weitere kleine Modifikation zum Spielerlebnis hinzuzufügen. Hier kommt ihr ins Spiel: Ihr dürft entscheiden, welche der im Folgenden beschriebenen Rollen ich spielen werde (sozusagen als zusätzliche Quest/ RP Vorlage). Ich werde mich ziemlich strikt daran halten und versuchen, das ganze so authentisch wie möglich durchzuziehen, auch wenn bei den Beschreibungen hier nicht alle Aspekte der verschiedenen Spielweisen genannt werden können.

Mit welcher Klasse wird Felix Myrtana unsicher machen?

View Results

Loading ... Loading ...

„Nachdem mich Xardas aus den Trümmern des Schläfertempels gerettet hatte, habe ich mich auf Khorinis den Paladinen angeschlossen. Zunächst dachte ich, es würde mir nur dabei helfen mein Ziel, das Auge Innos zu erhalten, möglichst schnell zu erreichen. Als ich jedoch in den Orden aufgenommen wurde und die Gesinnung meiner Ordensbrüder zum ersten mal erkannte, wurde mir klar, dass ich mein Leben dem großartigsten aller Götter, Innos, widmen will. Ich werde meinen Schwur auch auf dem Festland nicht brechen!“ – Namenloser Paladin, auf der Fahrt zum Festland

Das Ziel dieser „Quest“ ist es, zunächst die Paladinrüstung zu erhalten um anschließend ganz Myrtana von den Orks zu befreien. Die Spielweise beruht dabei vor allem auf dem Nahkampf mit Schwert und Schild oder Zweihandschwert. Hinzu kommt etwas Magie aus dem Repertoire, das Innos uns anbietet. Auf andere Magie wird ebenso verzichtet wie auf unritterliche Waffen und Verbrechen.

„Auf Khorinis habe ich meine Heimat im Ring des Wassers (siehe DNdR) gefunden. Als stolzer Diener Adanos werde ich den Wassermagiern auch weiter dienen. Im Gegensatz zu den Paladinen arbeiten wir vorwiegend im Verborgenen. Mein Ziel wird es sein, alle Diener Adanos so schnell wie möglich zu finden, um ihnen in diesen schweren Zeiten zur Seite zu stehen.“ – Namenloser Waldläufer, kurz nach der Landung

Der Waldläufer führt uns zur Meisterschaft im Umgang mit dem Bogen. Zusätzlich werden einhändig geführte Waffen Feinde im Nahkampf ausschalten und die Magie Adanos uns erretten, wenn wir in ernste Schwierigkeiten geraten. Unsere Geschicklichkeit wird uns zudem zu der einen oder anderen Entdeckung in… nun ja fremden Taschen verhelfen.

„Schon wieder Orks bekämpfen? Mich wieder von den ach so tollen Herrschern von Innos Gnaden ausbeuten lassen? Nein, auf gar keinen Fall! Ab jetzt kümmere ich mich nur noch um meine eigenen Angelegenheiten. Wenn die Orks dieses gottverlassene Land beherrschen wollen, sollen sie doch! Ich werde mir einen Namen in der Arena machen und im Anschluss dem höchstbietenden Auftragsgeber folgen. Für Reichtum, Macht und Ruhm!“ – Auszug aus der Biografie des größten Gladiators aller Zeiten

Hier wird ein ein beeindruckender Nahkämpfer mit zwei Schwertern erschaffen. Fernkampf und Magie werden dabei auf der Strecke bleiben. Das erste und oberste Ziel ist es, in allen Arenen des Landes zum Champion aufzusteigen. Übrige Lernpunkte werden nach Bedarf verteilt, je nachdem, was später einmal sinnvoll erscheint (wahrscheinlich Schmieden und Armbrüste). Auf unserem Weg werden wir über Leichen gehen und moralisch fragwürdige Entscheidungen treffen, wenn der Preis stimmt. Die Regeln sind, im Vergleich zu einigen der anderen vorgestellten Klassen, also eher… locker.

„Auf Khorinis hatte ich keine Wahl, in welches Gottes Namen ich handeln will. Ich musste mich im Kloster der Feuermagier erniedrigen lassen, um in die Geheimnisse der Magie eingeweiht zu werden. Wenigstens dieser Umstand war in der Minenkolonie besser. Jetzt, da diese alten Bastarde ihre geliebten Runen nicht länger verwenden können, brauche ich sie endlich nicht mehr! Naja, nicht mehr zwingend. Dennoch muss ich mir überlegen wie ich die Kunst der Magie neu erlerne und welchem Gott ich mich zuwende. Gebe ich der Dunkelheit in meinem Herzen nach und folge Beliar, um alles Rechtschaffene in dieser Welt zu vernichten? Alternativ könnte ich meinen inneren Dämon ignorieren und mich Adanos zuwenden, um ein Gleichgewicht in der Welt zu schaffen. Wenn ich so darüber nachdenke, könnte ich auch im Namen Innos alles Unwerte von dieser Welt brennen…mmh Feuer!“ – Namenloser Magier, kurz nach dem ersten Kampf auf Myrtana

Das Ziel des Magiers ist die Suche nach altem Wissen, um Magie wirken zu können. Wenn ihr den Magier sehen wollt, schreibt bitte in die Kommentare, welche Gottheit euch am liebsten wäre (sonst wird es Feuer… mmh Feuer). Daraus ergeben sich dann weitere Regeln, passend zu der gewählten Gottheit.

Wenn ihr weitere Ideen habt, die ihr gerne umgesetzt sehen wollt, schreibt einen Kommentar. Im Fall von sonstigen Anregungen, schreibt einen Kommentar. Nachfragen zu den einzelnen „Klassen“… ihr wisst schon. In der ersten Folge werde ich dann auf die genauen Beschränkungen, die ich mir durch die Klassenwahl auferlege, noch etwas eingehen (welche Rüstungen darf ich tragen ect.). Release der ersten Folge ist direkt im Anschluss an die letzte Folge von Breaking Minental.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.