Adventure Corp #19

    Immunitäten


    Der Westwall ist nicht mehr weit, doch zwischen den Helden und ihrem Ziel liegt ein dreckiges Moor. Natürlich könnten sie, wenn sie den Weg nicht kennen, wie Orks Meilen und Meilen herumwandern. Oder sie versuchen ihr Glück. Eine Ausgangslage so spannend, es raubt mir schier den Verstand!

Ah, der frische Geruch von Podcast am Sonntag.
Nach der letzten Episode hatte ich mir erst viele verschiedene Optionen zurecht gelegt, um dann zu tun, was ich so oft tue – alles wieder über den Haufen geworfen. Ich kann nicht beurteilen, ob es wirklich immer besser wird, aber mein Gefühl sagt mir, dass die Qualität der Geschichten mit steigender Pausenzeit steigt.

Es hilft mir zumindest immer sehr, wenn ich das Abenteuer im Kopf durchspiele. Da gibt es verschiedene Kanten, die ich dann erst sehe oder ich streiche Elemente komplett, weil sie eher als Stolpersteine taugen. Außerdem hilft es mir dabei, die eigentliche Geschichte im Auge zu behalten, die ich während der Abenteuer auch gern für einen Moment zur Seite lege, wenn sich witzige Situationen abzeichnen.

An einem Teil des Entstehungsprozesses will ich euch aber Teil haben lassen. Ungefähr eine Stunde vor dem Beginn der Aufnahme habe ich mir digitales Papier und digitale Stifte geschnappt und versucht in Worte zu fassen, wie ich mir das Abenteuer grob vorgestellt habe. Das Video dazu könnt ihr hier sehen.

Und sofort fällt auf, was ich wieder nicht bedacht hatte – die Charaktere. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass das Gift schon recht ätzend wird, dass wir aber Helden mit Immunitäten und Resistenzen am Start haben könnten, daran habe ich keinen Gedanken verschwendet. Das machte natürlich die Begegnung mit den Saboteuren deutlich leichter als gedacht, aber ich bin mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden. Denn sehen wir es mal so – die Begegnung war nicht im Detail auf die Helden zugeschnitten, es war ein Ereignis, dass einfach so in der Welt stattfand. Die Saboteure hatten sich ja keinen Plan zurecht gelegt, der mit “Und wenn drei Elfen und ein Halbling vorbeikommen…”, deswegen hat es so seinen ganz eigenen Charme.
Außerdem war es auch nicht schlecht gemacht, das muss ich den Spielern lassen. Es war natürlich auch etwas Glück im Spiel, aber dass Birion es zum Ende doch noch einmal mit einer Insight-Probe versucht hat, war wichtig. Mariana und der Zwerg haben nämlich ihr bestes gegeben was das Lügen angeht, damit wenigstens der Zylinder zum Armeelager von Eisland gebracht wird. So kam Birion teilweise hinter den Plan. Es hat selbsverständlich auch geholfen, dass Hauke in Beards eine ähnliche Apparatur verwendete und so ein gewisser Wiedererkennungswert gegeben war. Und wo wir gerade bei Plänen und Entscheidungen sind, ich hätte sie nicht gezwungen am Ende den Wachen zu folgen. Die Wachen hatten ihre Befehle, die Gruppe soll unbedingt zum Zelt eskortiert werden, notfalls mit Waffengewalt. Aber ich habe ehrlich gesagt mit mehr… Eskalation gerechnet. Es war ein sehr seltsames, wenn auch nicht unangenehmes Gefühl, dass alles wie in meinem Kopf funktioniert hat.

Zumindest was diese letzten Minuten angeht. Spannend wäre auch gewesen, wenn sie den Weg durch den Sumpf genommen hätten, ich hatte mit Mathias noch eine kleine Sprachnachricht vorbereitet, die hätte ausgelöst werden können. Es schmerzt mich natürlich, dass wir sie jetzt gar nicht benutzt haben, aber vielleicht kommt irgendwann der Moment, in dem ich sie nochmal abfeuern kann. Ansonsten ist es wohl wie in einem Videospiel – die Trophäe ist leider verpasst, vielleicht wirds ja im NewGame+ was.

Ob ein NG+ wohl Sinn macht für solche Rollenspiele? Ein bisschen ist es ja wie eine Zeitreise, das erinnert mich direkt an ein gewisses anderes Abenteuer, aber das artet hier noch in Spoilern aus. Ich habe zumindest aktuell nicht vor, so etwas mit der Adventure Corp zu tun, wir bleiben brav in unserer Zeitlinie.

Was mich nun aber interessieren würde – wie findet ihr die Idee mit dem Video? Interessant, nett, muss nicht sein… ich kann gern auch bei meinem geschriebenen Kommentar zu jeder Episode bleiben. Eure Meinung in dieser Angelegenheit interessiert mich sehr!

Soundtrack:

  • avatar Björn als Gamemaster
  • avatar Leon als Birion
  • avatar Tobias als Jory
  • avatar Amanojáku als Wilkas
  • avatar Tim als Farthendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.