Iron Gods S1E3

    Pyramiden und Pläne


    In Therturuda wird sich umgesehen, man findet Verbündete und Feinde, Gelegenheiten und Aufträge, eine gute Priese Gewalt und sehr viel Planung.

Eine neue Stadt, was wollen wir als erstes machen ? Lass uns diese Typen da verhauen!

Der Hunger quält unsere wackere Truppe und gehen deshalb ins Infernal, eine “Zelt-Taverne”, das Infernal und legen sich da mit ein paar nicht so netten Gentlemen an. Der hiesige “Fight-Club” wird benutzt und man streckt seine Fühler aus was man so machen kann. Auch der langwierige plan um gegen die Diebesgilde vorzugehen wird angefangen, ein Prozess der noch einige Zeit dauern kann. Aber bevor sich dieser Plan entfaltet werden noch viele kleine aufgaben und steine ihnen in den Weg kommen.

Diesesmal werden unsere Helden auf Therturuda losgelassen, eine Stadt die aus zwei Teilen besteht: Die Pyramide und die Zeltstadt drumherum. Die “Pyramide” besteht aus gestapelten viereckigen Boxen, wie die der Inkas oder Mayas. Die Ebenen sind unterteil wie die Viertel einer Stadt, Handwerker, Wohnbereich, Adelige etc. etc. Die Zelte sind für die Leute die an der Ökonomie Therturudas teilnehmen wollen aber kein Geld oder keine Gelegenheit für einen Wohnplatz in der Pyramide haben.

Heute erläutere ich einmal, wie ich persönlich Sandbox-Kampagnen spiele. Wie in jeder Sandbox können die Spieler tun, was sie wollen und auch die Ziele in Angriff nehmen, die sie wollen. Darüber hinaus baue ich aber etwas ein, was ich die “Cabin-in-the-woods-methode” nenne.

Spoilerwarnung für die, die den Film nicht kennen.

In Cabin in the Woods gibt es eine Szene im Keller von besagter Hütte wo die zu opfernden Teenager herumschnüffeln und durch Antiquitäten stöbern. Sollte eine dieser Antiquitäten “ausgewählt” werden (man liest ein buch, man hängt eine Kette um, man öffnet eine Kiste) wird im Film eine art Apokalypse à la Horrorfilm in Gang gesetzt. Ich mache das selbe mit Plothooks, ich schreibe mir grobe Ideen auf was passieren kann als “Main Quest”, und ich benutze Gänsefüßchen weil die Spieler das gerne ignorieren dürfen, und verteile die Hooks in meiner Sandkiste von Welt. Die Spieler interagieren mit gewissen Hooks und diese werden dann ausgearbeitet sollten die Spieler interesse daran zeigen.
Was inzwischen passiert ist: Sie haben 3 davon ausgewählt, und es kam noch etwas unvorhergesehenes hinzu: Alles zusammen macht eine sehr interessante Mischung, aber das ist ein Thema dass ich ein anderes mal ansprechen Werden.

Ich bedanke mich vielmals fürs anhören, ich hoffe es hat euch gefallen, bis zur nächsten Folge

  • avatar Tobias als DM
  • avatar Tjarg als Celthara
  • avatar Dominik als Mersharr
  • avatar Nora als Laineth
  • avatar Jonathan als Korth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.