Adventure Corp S2E5

    Der Lichtbrunnen


    Mühsam kämpft sich die Gruppe durch die magische Dunkelheit und erreicht ein verlassenes Dörfchen inmitten einer Höhle. Schnell kommen Zweifel daran auf, ob dieser Ort wirklich "verlassen" ist...

Ich weiß nicht mehr genau, woher der Spruch kommt, aber ich habe mal gehört, dass das wichtigste Talent eines Spielleiters nicht ist, sich Dinge auszudenken, sondern Bekanntes zu neuem Stoff zu verknüpfen. Hui, das ist sicherlich mindestens ein Komma falsch gesetzt. Ich hoffe aber ihr versteht den Gedanken, den ich euch mitteilen will.

Da ich letzter Zeit sehr damit kämpfe all meine Hobbies in dem kläglichen Rest an Freizeit unterzubringen, der mir noch bleibt, müssen Prioritäten gesetzt werden. Pen&Paper steht da recht weit oben, allerdings steht “Pen&Paper vorbereiten” deutlich weiter unten – zumindest was Karten, Bilder und dergleichen angeht. Die Geschichte vorzubereiten, das kriege ich auch auf dem Weg zur Arbeit auf die Reihe. Aber ich weigere mich am Ende eine Karte zu verwenden, die ich selbst nicht schick finde. Damit wäre also geklärt, warum dieser Teil in nächster Zeit recht mau ausfallen wird.

Der Zeitmangel hat aber auch gute Seiten. Wenn ich weniger Zeit für Vorbereitung habe, muss ich eben Zeit sparen. Und das klappt gut, indem ich mir Inspiration oder sogar Vorlagen aus anderen Werken hole. In diesem Fall betrifft das die Kreaturen mit der Steinhaut, gegen die die Spieler kämpften. Dabei handelt es sich um “Blindlinge”, eine Kreatur aus dem Buch Myranische Monstren.

Zwar handelt es sich um Kreaturen für das DSA-System, aber das spielt ja keine Rolle. Die Idee dieser Kreaturen gefiel mir gut, ich blättere ohnehin gern durch das Buch. Also werden DND-Werte rübergebügelt und auf in den Kampf!
Woher die Idee der Taverne voller… nun, verraten wir noch nicht genau was es war und nennen es vorerst “Geister” kommt, kann ich gar nicht mehr genau sagen. Die ersten Abenteuer des C-Teams haben auf jeden Fall ihre Spuren hinterlassen, aber irgendwo in meinem Kopf versteckt sich noch etwas anderes. Seis drum, ich war an sich zufrieden mit der Szene. Mit meiner Sprechleistung, wie so oft, allerdings nicht, in meinem Kopf hatte die Szene noch deutlich mehr Impact. Aber das ist vermutlich die übliche Art Selbstkritik.

Eine nette Randnotiz: mit dieser Folge hat endlich jeder Charakter ein eigenes Bild bekommen. Das Team ist nun also komplett.

Soundtrack:

  • avatar Björn als DM
  • avatar Leon als Amon
  • avatar Tobias als Orihorn
  • avatar Amanojáku als Krawosch
  • avatar Tim als Norak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.