Giftschrank: Regular Humans

    You Meet In A Tavern


    Wir begleiten Alice, Dave, Bob, Cynthia und Matthew auf ihrer wilden Reise in die Welt von Dungeons & Dragons. Wird die Gruppe, die aus echten Menschen besteht, ihr erstes Abenteuer überstehen oder kommt es zu unüberwindbaren Differenzen zwischen unseren Helden? Und wie schlägt sich Alice als Spielleiterin?

Da das eine Giftschrank-Episode ist, die nur online ist, weil mir aus irgendwelchen Gründen die Zeit fehlt, dürft ihr hier keine Romane erwarten. Ich freue mich trotzdem über Feedback, sei es via Twitter, Discord oder auf unserem Blog tripletwenty.net als Kommentar.

Wer wirklich aufmerksam ist, dem wird jetzt sofort auffallen, dass die Liste unserer Supporter gewachsen ist. Das freut mich. Deswegen nochmal und immer wieder gern meinen herzlichen Dank an Isoboy, Tim, Chris, Matze, Nikolai, foobar, Paul, Frederik, Alexandra, Atlan, Thomas, 151Pokemon und Nico. Vielen Dank, dass ihr uns auf Patreon unterstützt!

Titelsong: Achaidh Cheide by Kevin MacLeod
Link: https://incompetech.filmmusic.io/song/3338-achaidh-cheide
License: https://filmmusic.io/standard-license

Hey… hey… pssst… wenn ihr jetzt noch am Ball seid, dann ist vielleicht unser Discord-Server was für uns. Wenn ihr also über aktuelle Folgen chatten wollt, oder das dringende Bedürfnis habt euch zu anderen Themen mitzuteilen, dann haben wir dafür einen offenen Kanal. Der Invite-Link versteckt sich hinter http://discord.tripletwenty.net/ (falls das aus irgendwelchen Gründen nicht funktionieren sollte, sagt mir Bescheid, dann hinterlege ich einen neuen).

  • Björn als Gamemaster

Oneshot: Elfendetektive

In unserem kostenlosen Abenteuer “Elfendetektive” schlüpfen die Spieler in die Rollen von kleinen Weihnachtselfen, die völlig unverhofft einen Mord am mächtigsten Elf der Stadt aufklären müssen!

Wenn ihr bereits unser Weihnachtsspecial gehört habt, wisst ihr vermutlich, was euch hier erwartet. Für alle anderen: wir präsentieren ein kurzes Murder-Mystery-Abenteuer mit Weihnachtsflair!

Download: Oneshot: Elfendetektive

Das Abenteuer ist keine 1:1-Bastelanleitung, sondern erfordert eine ganze Portion Planung und/oder Improvisation von euch. Auf der anderen Seite heißt es aber auch, dass ihr fast vollständige Freiheit habt, was mir immer besonders lieb ist. Euren Spielern würde ich auf jeden Fall kräftig ans Herz legen, dass sie sich Notizen machen. Nicht, weil das Abenteuer sonst nicht schaffbar wäre, sondern, weil sie dadurch aufmerksamer sind und es vermutlich leichter fällt gewisse Zusammenhänge zu sehen.

Beim Mord seid ihr natürlich genauso frei, wie bei den Gästen – meine Ideen sollen vor allem inspirieren. Vielleicht gehen die Gäste nach dem Hauptgang auch alle kurz in den Salon, nur um vom Schrei eines Dieners hochgerissen zu werden. Zurück im Hauptsaal finden sie den alten Zeremonienmeister mit einem Messer im Rücken auf dem Boden. Alle Gäste waren irgendwann mal kurz allein, es hätte also jeder die Möglichkeit gehabt… allerdings finde ich die Torte interessanter, weil der Mord so vor aller Augen geschieht. Egal wofür ihr euch entscheidet, schreibt es uns in die Kommentare, denn es interessiert mich brennend, was ihr aus dem Abenteuer macht.

Viel Glück, viel Spaß und ein frohes Fest!

Elfendetektive

    Mord in der Weihnachtsstadt


    Die Feststage stehen uns kurz bevor. Pin Echtelf und Eddy werden vom wichtigsten Elf der Stadt zu einem Festessen eingeladen, das ganz anders verläuft, als die meisten Gäste geahnt hätten. Werden die beiden über sich hinaus wachsen und das mörderische Rätsel lösen können?

Kinder, Kinder, es ist wieder Weihnachtszeit!

Eigentlich war der Plan, dass wir uns Glühwein schnappen, wegschießen und dann selbst ganz gespannt herausfinden, was wir aufgenommen haben. Aber irgendwie entwickelte sich der ganze Spaß in der Vorbereitung zu einem Murder-Mystery-Drama. Vielleicht auch, weil ich sowas schon unglaublich lange mal machen wollte. Mein Tipp: nehmt euch ein Setting (z.B. altes Anwesen) und dann arbeitet vom Mord rückwärts. Dann klären sich viele Fragen von selbst. Und wenn ihr schon dabei seid, falls ihr das ganze als Abenteuer spielen wollt: macht es lieber nicht zu schwer. Manchmal kann schon ein “offensichtlicher” Mord mit ein paar Ungereimtheiten für einen sehr spannenden Abend sorgen ;)

Falls ihr Lust habt das Abenteuer selbst zu leiten, könnt ihr hier meine aufgebrühten Notizen finden.

Besonders dicke Geschenke wünschen wir Isoboy, Tim, Chris, Matze, Nikolai, foobar, Paul, Frederik, Alexandra, Atlan und Thomas!
Wenn Ihr auch zur Gruppe der reich beschenkten Leute gehören möchtet, seid Ihr auf Patreon herzlich dazu eingeladen! Wir haben keine Paywall, aber wenn ihr wissen wollt wie wir klingen bevor ich zum Schnitt ansetze, dann könnt ihr unsere Folgen auf Patreon früher und in schlechterer Qualität hören.

Wir wünschen euch allen ein paar schöne Feiertage!

  • Björn als Spielleiter
  • Olli als Pin
  • Raik als Eddy