Time To Say “Goodbye”

Wer mich privat kennt, weiß, dass ich kein großer Freund des Gesangs bin. Wenn andere Leute singen? Gefällt mir. Ich soll singen? Meeh… was ich aber leidenschaftlich gern singe, ist “Time to say Goodbye” in der Version von Andrea Bocelli. Natürlich auch nur diese eine Zeile, “Time to say goodbye”. Mehr kann ich nicht, das Lied ist bockenschwer. Und es reicht auch, denn immer wenn man sich verabschiedet kann man damit nicht viel falsch machen.
Read More “Time To Say “Goodbye””

Morriton Manor Stories – The Funeral (Review)

Nachdem ich das letzte Review nicht gerade zeitnah geschrieben habe, habe ich mir diesmal fest vorgenommen schneller zu sein. Und eine Woche Verspätung zählt aus meiner Sicht klar zu “Vorsatz erfüllt”.
Nachdem wir in den letzten Abenteuern der Rocket Beans allerlei Kurzgeschichten erlebt haben, zu denen ich auch Good Times Island zähle, ging am 9. Februar 2018 zurück ins viktorianische London. Zurück zu Morriton Manor, dem ersten Kurzabenteuer nach T.E.A.R.S. und B.E.A.R.D.S.. Diesmal mit einem neuen Ansatz, denn aus “Was geschah auf Morriton Manor” wird “Morriton Manor Stories – The Funeral“.
Read More “Morriton Manor Stories – The Funeral (Review)”

Review: Der Schwarze Tod

Mit dem letzten Pen&Paper-Abenteuer der Rocketbeans wurden einige neue Konzepte erprobt. In typischer “Late to the party”-Manier ist das ganze natürlich schon eine ganze Weile her, aber ich habe erst jetzt die Zeit gefunden, mir das Abenteuer anzusehen. YouTube sei dank. Wie in bisherigen Reviews bezieht sich dieser Text nur auf das Abenteuer als solches. Die Pre-Show und das gute, alte “Was wäre wenn” werden dabei ebenso außer Acht gelassen wie die Informationen aus den beiden MoinMoins (mit Hauke und mit Budi und Simon).

Die erste große Neuerung sind die beiden Partner. Im Auftrag von funk (Pressemeldung von funk, Pressemeldung von RBTV) und in Kooperation mit der evangelischen und katholischen Kirche begeben sich die Spieler in das mittelalterliche Hamburg zur Zeit der Pest.
Read More “Review: Der Schwarze Tod”

Review: Good Times Island (2)

Ah, ist das schön. Sonne, weißer Strand, Palmenblätter, Blut aus den Augen… Blut aus den Augen? Moment, das ist so nicht in der Urlaubsbeschreibung gewesen. Aber das macht nichts, denn damit sind wir wieder mitten im spannenden Abenteuer “Good Times Island”, genauer gesagt im zweiten Teil (unser Review zum ersten Teil findet ihr hier). Und der hat mir, so viel sei an dieser Stelle schon verraten, besser gefallen als der letzte Teil.
Read More “Review: Good Times Island (2)”