Der kalte König – Episode 4

    Die Ruine


    Beata und Artemius gehen der Spur der mysteriösen Runen nach. Dabei verschlägt sie ihre Reise in den nördlichen Steineichenwald, in dem in letzter Zeit seltsame Dinge vor sich gehen sollen...

Wir reisen zurück. Zurück in eine einfachere Zeit, eine Zeit, in der ich noch nicht in der Lage war mein Mikrofon zu bedienen. Wir hören also wieder eine der Folgen, in der mein Laptop in voller Eigenmacht beschlossen hat das Eingabegerät zu wechseln. Auf das allseits beliebte interne Mikrofon. Dafür kann, möchte und muss ich mich entschuldigen.

Bevor ich noch mehr in Selbstmitleid zerfließe (unter mir steht bereits ein großer Eimer für den Ernstfall), widmen wir uns der Episode.

Die ersten fünfzehn Minuten kamen mir ein wenig vor wie ein schlechter Scherz. Wir hatten nach dem Ende der letzten Episode kurz darüber gesprochen, was Raik und Steffen für die nächste Session vorhaben. Sie wollten sich in Ruhe in ihrem Hafen vorbereiten, den Gefangenen verhören und mit den beiden anderen Kapitänen treffen, sofern sie vor Ort sind. Naiv wie ich bin, habe ich mich darauf vorbereitet, einige Charaktere im Hafen ausgearbeitet. Eine kleine Stimme ermahnte mich aber recht schnell daran, dass ich hier lieber nicht zu viel Arbeit investiere und schon eine Runde weiter plane. Wie soll das Abenteuer im Steineichenwald aussehen?
Drei Kreuze, dass ich das im Hinterkopf hatte.

Das Buch, welches Beata am Ende gefunden hat, gab es zu diesem Zeitpunkt trotzdem noch nicht. Aber ich konnte es ein paar Tage später nachliefern, zumindest Auszüge daraus.

Mehr TripleTwenty? Folgt uns auf Twitter oder besucht unseren Shop!

Songs:

  • avatar Björn als DM
  • avatar Raik als Beata
  • avatar Steffen als Artemius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.