Adventure Corp S3E11

    Hals über Kopf


    Nach Albrechts Magieüberdosis braucht er eine längere Pause. Etwas Erholung wäre gut, doch leider wird er beides nicht bekommen. Doch keine Sorge er hat ja noch Freunde... oder zumindest Gruppenmitglieder... die ihm zur Seite stehen.

Es ist mal wieder an der Zeit etwas sentimental zu werden – wir stehen vor der letzten Podcastfolge für das Jahr 2018. Im Februar diesen Jahres ging die erste Folge der dritten Staffel online, drücken wir gemeinsam eine Freudenträne weg.

Die Folge spricht (hoffentlich) für sich. Deswegen möchte ich den Beitragstext andersweitig nutzen: unser ganzes Team wünscht euch von Herzen einen frohen vierten Advent, ein paar besinnliche Feiertage und eine schöne Weihnachtszeit. Wir hören im Januar wieder voneinander, das bedeutet neben der Weihnachtszeit wünschen wir euch noch einen guten Rutsch!

Zum Abschluss für die Statistik-Sammler unter euch: ich habe mir den Spaß gemacht, auszurechnen wie lange wir reden. Dabei kommen wir auf folgende Zahlen:

  • Björn: 23min 04sek
  • Jonas: 13min 37sek
  • Leon: 11min 39sek
  • Amanojáku: 6min 41sek
  • Christopher: 6min 34sek

Das finde ich spannend, weil ich in dieser Folge eher das Gefühl hatte, dass Amanojáku mehr geredet hat als Leon, aber so kann man sich irren. Dass ich als Spielleiter am meisten rede, überrascht mich allerdings weniger.

Titelsong: “_-={Lords of Legend}=-_” von MaestroRage.

  • Björn als DM
  • Leon als Galinor
  • Amanojáku als Aywan
  • Jonas als Albrecht
  • Christopher als Thorgrim

7 comments on “Adventure Corp S3E11

  1. Isoboy

    Als du erzählt hast, dass er aufwacht und draußen die Hölle abgeht dachte ich mir, dass es ein Traum ist. Aber es hielt dann immer länger an und ich dachte ich hätte einfach irgendetwas verpasst. Als dann am Ende einige gestorben sind war ich stark am wanken, ich habe nich erwartet, dass du eine 1,5h Stunden Folge nur Traum sein lässt, wusste aber gleichzeitig auch nicht wo du hinwillst wenn du alle umbringst. Ich hatte schon angst, dass es das war mit der Kampagne und ihr ein Ende mit Explosion macht. Sehr gute Folge und euch schöne Feiertage.

    1. Björn

      Haha, so früh schon? Aber freut mich, dass du wieder in eine Phase des Zweifelns gekommen bist ;)
      Danke für dein Feedback und dir auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch :)

  2. Wracu

    Super! Also ich bin bis zur Auflösung nicht drauf gekommen, dass es ein Traum ist. Für mich machte das grundsätzlich Sinn, da sich ja die „Untote Staubwolke“ zu nähern schien. Außerdem weiß ich aus „Die Boten des Zorns“ die geilsten Storys, nehmen den Tod der Helden billigend in Kauf. Ich hatte euch gedanklich schon als Zombies nach einer Heilung suchen gesehen.
    Ich finde es auch grundsätzlich und bei dieser Folge im Besonderen klasse, wie Jonas mit seinem Charakter mitleidet und in panischer Angst immer wieder nach Amons Hund ruft („Fuck, fuck, fuck, fuck!“)

    1. Björn

      Ja, dass Jonas da richtig in der Erfahrung drin war, war super cool und hat Spaß gemacht. Irgendwie auch etwas mies, dass alle außer ihm Bescheid wussten, aber nur dadurch war es wirklich immersiv. Freut mich, dass es dich auch eingefangen hat :D

  3. Wracu

    So, jetzt hast du mich, jetzt musste ich googeln: immersiv. Ich hatte beim ersten Kommentar aber tatsächlich schon überlegt, ob ich etwas ganz ähnliches schreibe, ich glaube auch, dass es eine sehr gute Entscheidung war, die anderen einzuweihen.
    Um ehrlich zu sein, bin ich selbst überrascht, dass es mir so gut gefallen hat, da ich grundsätzlich Auflösungen vom Typ: „… alles nur ein (Alp-)Traum.“ sehr fantasielos und plump finde. Aber ich hoffe, dass es eine Art prophetischer Wahrtraum ist und dann kann das noch richtig geil werden! Bin gespannt!

    1. Björn

      Ich weiß, was du meinst, aber ich finde die Frage muss immer sein: war es unterhaltsam? Ich bin bei manchen Serien, wo es sich sehr lang zieht bei dir: wenn da eine Traum-Episode kommt und am Ende alles irrelevant war, dann frage ich mich, wofür die jetzt da war. Genauso wie “Parallelwelten-Episoden”… Ich bin sehr gespannt, wie du das am Ende der Staffel siehst :D

  4. Wracu

    War es unterhaltsam? Ja!
    Wenn ein Teil irrelevant war, ist das schon nervig, aber für mich persönlich ist es noch viel schlimmer, wenn man mit dem Held mitfiebert und man auf einen Geniestreich hofft, der ihn aus der unlösbar scheinenden Situation rettet und dann wird das ganze Szenario einfach fallen gelassen. War ja nicht echt, nur ein Traum… oder bei manchen Mystery-Büchern, wenn immer die Frage im Raum steht, gibt es etwas ungreifbares Übernatürliches und diese Frage am Schluss offen bleibt.
    Aber ich bin jetzt bei Folge 17 und habe mit Freude festgestellt, dass es sich bei dem Traum ja eher um eine prophetische Vision handelt. Das ist für mich dann spannend! Ich freu mich auch schon auf die finale Auflösung der Story und die anschließende Fragestunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.