Adventure Corp S4E08

    Der Teersee


    Zwar sind unsere Helden den Klauen des Smasher fürs erste entkommen, doch sie sind noch nicht in Sicherheit. Die Frage ist also - wohin mit so viel Heldenhaftiglichkeit?

Eine neue Folge, ein neues Problem! Aber vor allem Gemecker muss ich kurz darauf hinweisen, dass ich den Zeitplan gehalten habe. Damit dürft ihr euch dieses Wochenende als eines der wenigen in diesem Jahr markieren, in dem mal alles wie geplant geklappt hat. Also, mehr oder weniger.

Ich habe zwar in guter, alter Manier wieder bis zum Samstag gewartet, um die Folge für Sonntag zu schneiden, aber das war alles geplant. Am Ende fehlten nur noch ein paar Minuten und ich wäre durch gewesen. “Kein Stress, kann ich ja auch noch morgen machen!”. Also heute. Heute habe ich dann das Projekt wieder geöffnet, um von einem “Das Projekt wurde beim letzten Mal nicht korrekt gespeichert. Möchten Sie es wiederherstellen?”-Bildschirm begrüßt zu werden. Kacke. Aber gut, dann stell das Projekt wieder her.
Tja, nur leider hat das mal so gar nicht funktioniert. Das Projekt war leer. Ob ich es irgendwie hätte retten können? Keine Ahnung. Vielleicht hätte ich es nicht wiederherstellen dürfen. Es ist Unsinn, wenn wir uns jetzt im Nachgang den Kopf darüber zerbrechen. Viel wichtiger ist, dass ich mich hingesetzt habe und alles nochmal gemacht habe. Juhu für euch und für mein Gewissen!

Aber widmen wir uns dem spannenderen Teil, der Folge selbst. Ich will nichts spoilern, aber während der Folge wurde es nötig, dass wir eine Karte haben. Ich hätte den namensgebenden Teersee sicher auch weiter verbal beschreiben können, aber die ersten Fragen zeigten schnell, dass jeder von uns ein anderes Bild im Kopf hatte. Also habe ich den Mauszeiger geschwungen und eine Karte gepinselt:

Das hat auch funktioniert und wir sind klargekommen, aber weil ihr mir sehr am Herzen liegt und das nicht besonders hübsch aussieht, gibt es für euch als Zuhörer nochmal eine hübschere Version, die die Spieler nicht hatten:

Ja, damit kann ich leben, das darf an die Öffentlichkeit. Als Bonus obendrauf hier noch eine Abbildung des Artefakts, das sie finden (ich will ja nicht schon spoiiiiiilern…).

Superb.
Ebenso superb wie unsere geliebten Supporter: Isoboy, Tim, Chris, Matze, Nikolai, foobar und Neuzugang Paul!!
Wenn Ihr uns ebenfalls unterstützen möchtet, seid Ihr auf Patreon herzlich dazu eingeladen! (ein Hinweis in eigener Sache: über Patreon bekommt ihr Zugriff auf die Minimal-Schnitt-Version des Podcasts. Mehr Husten, mehr Räuspern und Atmen, dafür aber kurz nachdem wir sie aufgenommen haben).

Alternativ könnt ihr diese Folge auch auf Spotify hören.
Mehr TripleTwenty? Folgt uns auf Twitter oder besucht unseren Shop! Und für die ganze verrückten Gesellen und Damen unter euch: Tripletwenty auf Patreon, für den kritischen Schaden in unseren Herzen!

Titelsong: “Achaidh Cheide” von Kevin MacLeod (incompetech.com), lizensiert unter Creative Commons: By Attribution 3.0 License.

  • Björn als DM und Tadamir
  • Amanojáku als Bhavin
  • Leon als Orveyl
  • Thomas als Nino
  • Christopher als Jin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.