Der kalte König – Episode 7

    Abenteuer mit Nemezar


    Nachdem das Schicksal Beata, Glen und Pedro wieder zusammengeführt hat, springen wir in der Zeit zurück und befassen uns mit der Geschichte von Nemezar, die einige Monate zuvor spielte...

Wir machen diese Woche einen kleinen Zeitsprung in die Vergangenheit – nicht nur in unserer Geschichte, sondern auch in der Realität. Denn diese Folge war die erste Folge, die wir zur neuen Kampagne aufgenommen haben. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich zu diesem Zeitpunkt schon mein neues Mikrofon benutzen konnte. Zumindest scheine ich nicht gewusst zu haben, wie man es benutzt, denn es klingt etwas blecherner als das Ende der Folge.

Es gab einen weiteren “Aha”-Moment für mich – scheinbar haben wir hier noch das DSA5-System benutzt! Klingt für mich zumindest verdächtig danach. Wie sich diese ganze Mischung für mich beim Schneiden angefühlt hat? Ungefähr so. Umso mehr Spaß hat es mir gemacht, selbst wieder zu hören was wir da eigentlich getrieben haben.

Wie ich bereits eingangs erwähnt hatte (und wer die Folge gehört hat, sollte es auch gemerkt haben), sind wir diesmal in der Zeit zurück gegangen. Wir lernen den Rabendorn-Orden kennen, der in Zukunft ein wichtiger Teil der Geschichte sein wird. Warum wir uns nicht mit Pedros Beziehung zum Orden beschäftigen, sondern mit Nemezar, werdet ihr hoffentlich bald in späteren Episoden erfahren. Mir hat es großen Spaß gemacht, wenn ich mich nicht irre haben wir hier auch zum ersten mal “1 on 1” gespielt. Mathias hatte zuerst etwas bedenken, dass es zu stillen Momenten kommen würde. Dem war aber nicht so. Ich glaube auch, dass ihm die Verantwortung für Ares und Vincent gut gefallen hat, da sie zwar eigenständig gehandelt haben, aber seinen Befehlen konsequent folgten. Alles in allem eine sehr schlagkräftige Gruppe.

Mehr TripleTwenty? Folgt uns auf Twitter oder besucht unseren Shop!

Songs:

  • avatar Björn als DM
  • avatar Mathias als Nemezar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.